hoplite

Aus archium.org
Wechseln zu: Navigation, Suche


Hoplite.png

Der hoplite ist ein UNIX basierter Industrie PC mit 4-Kernprozessor und der Möglichkeit zur Hutschienenmontage in einem Schaltschrank. Dadurch ist er in der Lage, Daten direkt am Ort der Entstehung (z.B. in der S7-SPS oder dem OPC-Server) zu erfassen und zu verarbeiten, ohne damit das Netzwerk zu belasten. Die Kombination von Hard- und Software ist wie ein universelles Werkzeug einsetzbar:

HopliteKrieger.png
  • INGEST (Daten lesen)
  • PROCESS (Daten verarbeiten)
  • EMIT (Informationen softwareunabhängig wiedergeben und verwalten)

Durch den Einsatz von Mehrkernprozessoren und der Programmiersprache „GO“ werden diese Prozesse nebenläufig ausgeführt. Das steigert die Verarbeitungsgeschwindigkeit und sorgt gleichzeitig für mehr Prozessstabilität. Der ausschließliche Lesezugriff garantiert einen störungsfreien Parallelbetrieb.

Anwendungsmöglichkeiten:

Mit der Digital Phalanx, einem Verbund aus hoplites, lässt sich das System bei größeren Datenströmen problemlos skalieren, ohne auf eine externe Cloudanwendung zurückgreifen zu müssen.

Wir verwenden hier bewusst eine Analogie zu den Spartanern Griechenlands, welche im 5. Jahrhundert (vor unserer Zeitrechnung) aus Kriegern (Hopliten) einen überlegenen Kampfverband (Phalanx) formten und damit überragende Erfolge im Feld erzielten. Sie hatten der persischen Übermacht widerstanden, später hatte der Große Alexander mit Ihnen ein Weltreich besiegt und errichtet, und selbst der junge Sokrates hatte einst als Hoplit gekämpft.

Der Hoplit steht für uns synonym für die starke Einzelkomponente, die im Verbund ihre Kraft potentiert.